Abschiebehaft abschaffen! – In Ingelheim anfangen! – Kundgebung am 10.12.2010

Kundgebung am Freitag, den 10.12., um 16 Uhr am Ingelheimer Abschiebeknast

Aufruf als PDF zum Download

Am Rand von Ingelheim erheben sich festungsartig die fünf Meter hohen, grauen Betonmauern des Abschiebeknastes für Rheinland-Pfalz und das Saarland. Vor ihnen wollen wir am Tag der Menschenrechte unseren Protest gegen die bundesdeutsche Migrationspolitik laut werden lassen.

Wir wollen unsere Stimmen erheben gegen die unmenschliche Abschiebehaft, die eine Inhaftierung von bis zu 18 Monaten vorsieht für Menschen, die hierher gekommen sind, um unseren Schutz und unsere Hilfe zu erbitten. Diese wissen weder, wie lange ihre Haft andauern noch welche Zukunft sie erwarten wird.
Menschen, die ihre Herkunftsländer, ihre Dörfer, ihre Familien aufgrund von Kriegen, Verfolgung, Vertreibung, Hunger und Naturkatastrophen verlassen haben, erfahren hier keine Unterstützung, sondern Ablehnung und gesellschaftliche Ausgrenzung. Sie sind mit offener rassistischer Hetze konfrontiert, noch gesellschaftsfähiger geworden durch die unsägliche Debatte, die von Thilo Sarrazin neu entfacht wurde. Rassistische Gesetze machen ihren Alltag so beschwerlich wie möglich. Und schließlich drohen ihnen Inhaftierung und Abschiebung.

Zeigen wir am 10.12. vor dem Ingelheimer Abschiebeknast klar und unmissverständlich unsere Solidarität!

Abschiebehaft Abschaffen!

Gleiche Rechte für Alle!